Norderney ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert, denn jede Jahreszeit hat ihren eigenen Reiz. Ein Urlaub auf Norderney ist im Sommer besonders angenehm für Menschen, die die drückende Hitze und Schwüle des Südens nicht vertragen oder mögen. Für alle, die die Ruhe suchen, ist der Winter die ideale Reisezeit. Warm eingemummelt kann man die Einsamkeit der kilometerlangen Strände besonders genießen und sich anschließend mit einer guten Tasse Ostfriesentee am offenen Kamin wieder aufwärmen.
Darüber hinaus weht ständig mindestens eine leichte, frische Brise. Der Wind macht das Reizklima aus, das einen sehr intensiven Einfluss auf den menschlichen Organismus hat. Das Seeklima regt den Körper zu kräftiger Abwehr an und stärkt Herz und Kreislauf.
Der hohe Jodgehalt der Luft hilft bei Schilddrüsenbeschwerden. Allergiker schätzen die saubere und kaum mit Pollen belastete Luft. Der hohe Salzgehalt ist gut für Bronchien und Lungen.
Das Klima auf Norderney, verbunden mit einem Bad im Meer, aktiviert die Abwehrkräfte, stärkt das Immunsystem sowie den Kreislauf und wirkt heilend auf Haut und Atemwege.
Relativ milde Winter mit wenig Schnee und Eis, aber auch Sommer mit Wolken und gelegentlichen Regenschauern, prägen das Klima auf Norderney. Häufig sieht man dichte Wolkenmassen über dem Festland, wohingegen über den Inseln sich die Sonne zeigt.

 

Hier das aktuelle Wetter auf Norderney



Das Wetter in Norderney